Head_Diakonie_Guetersloh_Portrait_Ehrenamt_Fachberatung_Demenz.jpg

„Wir geben Ihnen eine Atempause“

Besondere Dienstleistungen bietet die Diakonie Gütersloh im Netzwerk Demenz. Verschiedenste Aktionen sind speziell auf pflegende Angehörige, das Pflegepersonal oder die Erkrankten ausgerichtet.

Aktion Atempause: Mehr Balance für pflegende Angehörige

Dieses Angebot richtet sich an pflegende Angehörige und bietet die Möglichkeit zum Austausch, zur Entspannung oder Zeit zum Einkaufen oder für Hobbies.

Viel Aufklärung und Information stellt die Diakonie Gütersloh in Sprechstunden, Gesprächskreise und Schulungen zum Umgang mit Demenzkranken für Angehörige bereit. Wir möchten ein verständnisvolles Miteinander fördern und praktische Hilfen geben.

Der demenzkranke Familienangehörige wird während dieser Zeit in Gruppen von bis zu neun Personen betreut. An den Betreuungsnachmittagen wird viel erzählt, es gibt es ein gemeinsames Kaffeetrinken, Singen und Gesellschaftsspiele sowie viel Bewegung mit und ohne Musik. All das stärkt die eigenen Fähigkeiten, fördert das Wohlbefinden und soziale Kontakte und macht vor allem ganz viel Spaß.

Unsere Hilfen & Angebote der Aktion „Atempause“

  • Sprechstunden für Angehörige/ Pflegende/Betreuende von Demenzkranken
  • Sprechstunden für Betroffene
  • Angehörigentreffs
  • Kursreihen und Schulungen für Angehörige, haupt-und ehrenamtlich tätige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen
  • Betreuungsgruppen für Demenzkranke (café miteinander)
  • Gruppe für Menschen mit Gedächtnisstörungen / beginnender Demenz (Leuchtpunkte)

Lernen Sie unsere Projekte kennen:

  • Leuchtpunkte für Menschen mit Gedächtnisstörungen
    „Leuchtpunkte“ ist eine Gruppe, die sich auf Menschen mit Gedächtnisstörungen und einer beginnenden Demenz spezialisiert hat. Diese Menschen sind häufig unsicher und haben hohe Selbstzweifel. Hilfen bieten eine ganzheitliche Aktivierung des Langzeitgedächtnisses, Training für das Kurzzeitgedächtnis, Entspannungsübungen, Kontakt zu anderen betroffenen Menschen, Ausflüge und kulturelle Erlebnisse. Zweimal im Monat trifft sich die Gruppe „Leuchtpunkte“ und erlebt viel Beflügelndes und Positives, das stärkt das Selbstwertgefühlt und weckt die Lebensfreude.
  • Sprechstunden für Angehörige von Demenzkranken (Einzelberatung)

    • 1 x im Monat in Herzebrock-Clarholz ( im Wechsel mit der Pflegedienstleitung des Altenheims St. Josef), Rheda-Wiedenbrück, Langenberg, Rietberg und Verl
    • in Gütersloh nach Vereinbarung

  • Angehörigentreffs in:

    • Gütersloh (1x im Monat)
    • Herzebrock-Clarholz (in Kooperation mit dem Caritas Verband und dem Pflegewohnheim St. Josef Herzebrock-Clarholz, mehrmals im Jahr, siehe Presse

  • Betreuungsgruppen für Demenzkranke:
    "Café miteinander", 1x in der Woche nachmittags

    • Gütersloh, -Süd, -Ost
    • Friedrichsdorf
    • Rheda-Wiedenbrück
    • Herzebrock-Clarholz

  • Gruppe für Menschen mit beginnender Demenz und Gedächtnisstörungen
    "Leuchtpunkte", 2x im Monat vormittags

    • Gütersloh

  • Regelmäßige Kursreihen / Schulungen für:

    • Angehörige
    • haupt- und ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Weitere Informationen:

www.pflege-gt.de
www.demenz-service-owl.de
www.alzheimerinfo.de